2020-12-03

Title Tags und Klickraten in der Google-Suche


Dass Title Tags wichtig sind, Beschreibungen aber eher weniger, hat vielerorts bereits Einzug in das Basiswissen der Suchmaschinenoptimierung gefunden. Doch sind die Title Tags nicht ausschließlich aufgrund ihrer Keyword-Gewichtung wichtig und Beschreibungen durch die Ignoranz der verwendeten Keywords als Rankingsignal unwichtig. Welches Kriterium entscheidet also, ob ein Nutzer ein Ergebnis tatsächlich attraktiv findet und steigert somit die Klickrate einer Webseite (= CTR oder Click-Through-Rate) in Suchergebnissen? Die Länge!


Title Tags und Klickraten in der Google-Suche

Dass ein Title Tag das Thema in Form von Keywords widergeben sollte, ist bekannt. Meist wird aus diesem Grund die maximal dargestellte Länge in Suchergebnissen zur Gänze genutzt. Doch sind lange Titel wirklich immer von Vorteil? Natürlich hat man bei einer maximal in Suchergebnissen sichtbaren Länge von 512px nicht allzu viel Spielraum und entscheidet sich daher eher die volle Titellänge auch zu nutzen. Aber bei aller Wichtigkeit von Keywords in Title Tags, ist es wichtig vor allem die Klick-Attraktivität nicht aus den Augen zu verlieren. Denn letztlich entscheidet nicht die Rankingposition, sondern die Häufigkeit der Ergebnis-Konvertierung, ob eine Webseite in der organischen Suche erfolgreich ist.

Um herauszufinden, bei welcher Titel-Länge am häufigsten auf ein Ergebnis geklickt wird, wurden 3.500 deutschsprachige Webseiten unter die Lupe genommen, die alle zu ihren individuellen Themen unter den ersten fünf organischen Suchergebnissen positioniert sind. Die Klickrate in der Google-Suche Deiner Webseite findest Du in den Google Webmaster Tools in der Kategorie „Suchanfragen“.

Abbildung 1: Analyse der Suchergebnisse in den Google Webmaster Tools

Die Kriterien für die CTR-Auswertung sind:

Das erste Ergebnis der Auswertung vergleicht die Klickrate von Title Tags mit passender Länge von maximal 512px (blau) und zu langen Title Tags (rot).

Abbildung 2: Title Tag Länge vs. Klickrate

Demnach haben Titel, die mit maximal 512px Länge in organischen Google Suchergebnissen komplett dargestellt werden, eine durchschnittliche Klickrate von 7.28%. Im Vergleich dazu ist die Klickrate von zu langen Titeln mit 4.65% deutlich niedriger.

Besonders bei Content Management Systemen, die beispielsweise automatisiert aus dem h1 Tag ein Title Tag erstellen, ist darauf zu achten, dass die Maximallänge von 512px nicht überschritten wird. Andernfalls wird der Titel nicht gänzlich dargestellt beziehungsweise von Google mittlerweile in einigen Fällen automatisch je nach Suchanfrage geändert. Um auf eine gute Klickrate zu optimieren, spielt die Länge des Titels eine sehr große Rolle.


In der Kürze liegt also doch die Würze!

Als zweites Ergebnis werden die passenden Titel mit einer Maximallänge von 512px in zwei Kategorien eingeteilt.

1. Title Tags mit einer Länge von maximal 256px (blau) 2. Title Tags mit einer Länge von 257 – 512px (rot)

Abbildung 3: Auswertung der Titellänge nach zwei Kategorien

Das bedeutet, dass es auch bei passenden Title Tags noch Unterschiede in der Klickrate gibt. So haben Titel mit maximaler Länge von 256px eine durchschnittliche Klickrate von 7.97% und Titel mit 257 - 512px mit 7.07% etwas weniger.

Tabelle 1: Title Tag Analyse-Ergebnis in Tabellenform


Was bedeutet das für die Optimierung von Title Tags?

Das bedeutet, dass nicht nur Keywords für die Optimierung von Title Tags wichtig sind, sondern auch das Nutzerverhalten in Suchergebenissen. Die CTR in organischen Suchergebnissen ist ebenfalls ein nicht unwesentliches Ranking-Signal und kann durch die Länge der Titel beeinflusst werden. Alles, was nicht notwendigerweise in einem Title Tag platziert werden muss, sollte auch nicht hinein. Wird der Titel einer Webseite gänzlich dargestellt, ist idealerweise etwas kürzer als 512px und dennoch aussagekräftig, konvertiert er besser in der organischen Suche.

Zudem wird es immer wichtiger Title Tags zu erzeugen, die sich von anderen positiv unterscheiden, seitdem Google die in der Suchanfrage vorkommenden Keywords im Titel nicht mehr hervorhebt. So fallen Nutzern ausgewöhnlich kurze Titel unter etwas längeren mehr auf.

Zur Optimierung der Länge und Einzigartigkeit von Title Tags eignet sich der Meta-Filter von Ryte ideal.



Abbildung 4: Meta Title Analyse mit Ryte Website Success


Zum Mitnehmen


Wie steht es um Meta-Beschreibungen in Bezug auf die Klickrate?

Auch zur CTR von Meta-Beschreibungen habe ich die dafür ausgewählten 3.500 Webseiten ausgewertet und mit ihrer Länge verglichen.

Abbildung 5: Länge der Meta-Beschreibung



Tabelle 2: Analyse der Meta-Beschreibung in Tabellenform

Im Ergebnis ist vor allem auffällig, dass die durchschnittlichen Klickraten mit passenden Beschreibungen den zu langen und kurzen sehr ähnlich sind. Dennoch haben mit 7.54% Beschreibungen mit einer maximalen Länge von 512px die höchste CTR. Das untermauert die These, dass Title Tags mehr Auswirkungen auf die Häufigkeit der Klicks in Suchergebnissen haben, als Meta-Beschreibungen.

Dass Keywords in Meta-Beschreibungen keinen Einfluss mehr auf das Suchmaschinenranking nehmen, ist einerseits korrekt, andererseits wohl aber auch nicht. So ist, wie bereits erwähnt, das Nutzerverhalten in Bezug auf die Häufigkeit der Klicks in Suchergebnissen sehr wohl ein Signal für die Positionierung. Da in Beschreibungen immer noch einzelne Wörter passend zur Suchanfrage hervorgehoben werden, ist hier aber nicht nur die Pixellänge, sondern auch das Vorkommen wichtiger Signalwörter wichtig, um die Aufmerksamkeit des Nutzers auf sich zu ziehen. Der Beschreibungstext kann darauf mit dem AIDA-Prinzip schnell aufgepeppt werden:


Fazit

Die Optimierung von Meta-Beschreibungen ist ebenso wichtig, wie die der Title Tags. Bei Beschreibungen macht es jedoch Sinn, die gesamte Länge an in Suchergebnissen dargestellten Pixeln zu nutzen, um die Aufmerksamkeit des Nutzers durch die Verwendung von Signalwörtern und dem AIDA-Prinzip auf sich zu ziehen. Idealerweise können so die Informationen geliefert werden, die dem Nutzer durch kürzere Title Tags vermeintlich vorenthalten werden.


There is one last thing…

Seit einigen Tagen testet Google nun schon längere Meta-Beschreibungen in englischsprachigen Suchergebnissen. Diese werden vorwiegend zu Longtail-Suchanfragen geliefert, um dem Nutzer noch mehr Informationen über den Inhalt der Webseite zu bieten. Sollte sich diese Neuerung bewähren, wird sie wohl auch bald in den heimischen Suchergebnissen Einzug finden. Be prepared!

Information zur CTR-Auswertung: Es wurden hierbei ausschließlich Desktop-Suchanfragen gewertet, da sich die Pixellänge auf Mobilgeräten und Tablets unterscheidet.



Hinterlasse einen Kommentar